· 

Die Archetypen der Göttinnen

In früheren Zeiten, vor der Christianisierung, beteten die Menschen zu verschiedenen Göttern, um Hilfe für das Leben zu erhalten.

Die Göttinnen und Götter, wie sie auch aus der keltischen, germanischen,griechischen und römischen Tradition bekannt sind, waren einst Frauen und Männer, die ihr höchstes Potential gelebt haben.

Ihre Geschichten wurden erzählt und bewahrt, damit ihr euch erinnert, was euer ursprüngliches Erbe ist.

 

Jede Eigenschaft der Göttinnen ist in euren Zellen programmiert, so dass ihr nach Wunsch jedes beliebige Potential abrufen und leben könnt. Tatsächlich lebt ihr im Laufe eures Lebens alle Archetypen der Göttinnen.

 

Dies ist ein Einweihungsweg, der euch zu euren Wurzeln und Ursprüngen führt.

Erst durch das Erleben findet eine Weiterentwicklung eurer Spezies statt.

Die innewohnende Kraft der Frau ist so mächtig, dass sie gefürchtet war und ist.

Dies ist der Grund, warum Frauen den Männern unterstellt wurden, versklavt und ihrer Rechte beraubt wurden.

Selbst heute noch wird versucht das Potenzial der Frauen durch Industrialisierung und Technik zu kopieren, was in dem Maße nicht gelingen wird, sondern zur Zerstörung des Planeten beiträgt.

 

Lasst mich ein paar Beispiele nennen:

 

Die Frauen haben im Einklang mit der Natur gelebt, sie sprachen mit den Pflanzen, den Elementen, den Tieren etc.

 

Sie behandelten die Natur mit Achtung und Ehrerbietung, was zur Folge hatte, dass ihre Ernten sehr groß und üppig waren.

Dies versucht man heute mit künstlichen Düngern, mit Monokultur und Ausbeutung zu erreichen.

 

Frauen waren kundig in Heilweisen, da sie die menschliche Natur kannten und mit den Pflanzen vertraut waren.

Heute werden Medikamente synthetisch (mit vielen Nebenwirkungen) hergestellt. Sogar Männer bringen heute Babys zur Welt, obwohl der Beruf der Hebamme zu den ältesten der Welt gehört.

 

Die Ritter (männlich) der Tafelrunde suchten den heiligen Gral auf der ganzen Welt und konnten ihn nicht finden.

Wie auch, da er das schöpferische Gefäß im Bauch (Höhle, Gebärmutter) jeder Frau ist.

In ihr beginnt die Schöpfung, in ihrem heiligen Gral, in ihm liegt die Zauber- und Schöpfungskraft, die alles Lebendige formt, gebiert und auflöst.

 

Durch die Anhäufung äußerer Reichtümer - und damit die Ausbeutung der Erde - wurde der Mangel an weiblicher Schöpfungskraft kompensiert.

Frauen, die in ihrer ursprünglichen Kraft stehen, kennen keinen Mangel und müssen äußeren Reichtümern nicht hinterher laufen, da sie die Fülle in ihrem Leben jederzeit erschaffen können.

 

Das Trachten der Männer nach weiblicher Schöpfungskraft

und -macht hatte die Unterdrückung der Frauen, bzw.,

das Vergessen dieser Schöpfungsmacht zur Folge.

Männer waren nun die Füllebringer und gewährleisteten dadurch die Abhängigkeit der Frauen.

Der Status des Mannes wurde nach seinen Reichtümern bemessen, daraus folgten Kriege, Ausbeutung, Gier und Trennung von der Einheit.

Dies ist bis in die heutige Zeit der Fall.

 

Damit möchte ich nicht die Frauen in der Rangliste über die Männer stellen. Euer Geschlecht ist gleichberechtigt.

Jedes der Geschlechter hat seine Aufgaben, wie auch seine Bestimmung.

Lebt ihr euer innerstes Potential und eure wahre Bestimmung, werden Liebe, Harmonie und Einheit mit allem was ist einkehren.

 

Die göttliche Mutter durch Arimea

(Bild von mir)

 

Entdecke deine innere Kraft: https://www.maha-shakti.com/tempel/

 

erdenkind1@hotmail.com

0201-5596602

Ackerstr.29, Essen

MahaShakti

Meine Ausbildungen und Angebote (auf Anfrage)

Dipl. Kräuterpädagogin

Shiatsu-Therapeutin

Reiki Meister/Lehrer

Shin Ju Meister (von mir entwickelt)

Ernährung nach den 5 Elementen

Ayurvedische Ernährung 

Phonophorese

Tierkommunikation

Ernährung für Hunde, Katzen

Kommunikation mit Engeln, Elementarwesen, Elementewesen, Mineralien, Pflanzen, Planeten, kurzum mit allem

Aromatherapie

Pflanzenheilkunde

Arbeit mit den Elementen

Arbeit mit dem inneren Kind,

innerer Frau, innerer Mann

Künstlerin

Autorin